Untendrunter

Ich liebe Unterröcke! Vielleicht, weil ich auch gerne Kleider trage. Aber ich finde Unterröcke auf eine wunderbar altmodische Weise sexy.

34b88b3442dff48c761e256965ff2350

Der Unterrock kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, denn getragen wurde er bereits im 16. Jahrhundert. Zu dieser Zeit trug jede Frau aus gutbürgerlichen Verhältnissen oder im adligen Stand den damals noch als Kotillon bezeichneten Unterrock, und dies meist in mehreren Schichten.

So war es gang und gäbe in den Sommermonaten bis zu acht und in der kalten Jahreszeit sogar bis zu zwölf Unterröcke in Schichten übereinander unter dem Rock oder Kleid zu tragen. Die Regel waren jedoch drei Modelle:

  1. Der oberste Unterrock verfügte häufig über eine Schleppe und wurde als „la modeste“ bezeichnet, was ins Deutsche übersetzt „Die Sittsame“ bedeutet.
  2. Diesem folgte der mittlere Unterrock namens „la friponne“, übersetzt „Die Schelmische“.
  3. Den Abschluss bildete schließlich „la secrète“, der unterste Rock mit der Bezeichnung „Die Geheime“. (Quelle: Paradisi.de)

    Nun, ich muss gestehen, mir reicht einer.

2 Kommentare zu „Untendrunter

Gib deinen ab

  1. Unterröcke getragen unter sehr weiten Röcken und Kleidern, bodenlang oder in Dior Länge, in viellagiger Fülle, sind im schönsten Sinne sehr feminin und erotisch……eine Augenweide, sich darin zu verbergen, was für ein winderbarer Traum.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: